Aktuelles

Forum Ostarrichi 2010: “Werden sie glauben?”

Das 21. Forum Ostarrichi des KLRÖ fand vom 26. - 29. August 2010 in Neuhofen/Ybbs statt. Die Vorträge und Diskussionen galten der Frage, wie lebendiger Glaube in den Gemeinden entsteht. Die Begegnung mit glaubwürdigen Glaubenszeugen wurde in den Referaten und Diskussionen immer wieder als wichtigste Quelle der Weitergabe des Glaubens an die Kinder und Jugendlichen heute hervorgehoben. Eine selbstverständliche Sozialisierung in einer Volkskirche gibt es nicht mehr, die persönliche Überzeugung und die mit dem Alter wachsende Entscheidung für den Glauben sind die Voraussetzung für lebendigen Glauben in der Gemeinde. Belehren muss zurücktreten gegenüber Vor-Leben und authentischem Handeln in Übereinstimmung von Aussage und Tun. Diese Erwartungen werden in der Familie an die Eltern, in der Pfarre an die Priester und Laien, die das Pfarrleben gestalten, in der Schule an die Religionslehrer/innen und in den katholischen Jugendgruppen an die Gruppenleiter/innen gestellt. Eine besondere Herausforderung besteht darin, in den Angeboten nicht nur das Alter, sondern auch die äußerst unterschiedlichen religiösen Voraussetzungen und Vorkenntnisse zu berücksichtigen, beim Kleinkindergottesdienst, im Religionsunterricht, in den Treffen von Jungschar- oder Jugendgruppen. Für die Vielfalt der Familien und der Pfarren, für die sehr verschieden zusammengesetzten Klassen und Gruppen kann es keine allgemeinen Rezepte geben, aber Modelle und gute Beispiele bekannt zu machen und weiterzugeben, kann man versuchen. Dazu war dieses Forum ein Aufruf und eine Vorarbeit. Am Anfang stand eine Bestandsaufnahme, welche Werte Kinder und Jugendliche heute ansprechen (Landtagsabgeordneter Mag. Lukas Mandl) und welche christlichen Werte wir anbieten können (Weihbischof DI Mag. Stephan Turnovszky). Mag.a Veronica Schwed schilderte die oft schwierigen Voraussetzungen für Familien und mögliche Begegnungen mit dem Glauben im Familienleben. Neben Wissensvermittlung und Lebenskunde ermöglicht der Religionsunterricht in Österreich auch Begegnungen mit dem Glauben, betonte HR Dr. Christine Mann. In den Berichten der Pfarrer Mag. Gerald Gump und Dr. Helmut Prader zeigte sich das oft unterschiedliche Pfarrleben einer Großstadtpfarre und einer Pfarre im ländlichen Raum. Barbara Rohacek illustrierte das Wirken einer Jungschargruppe in der  Praxis, Mag. (FH) Sebastian Rappl die prägenden Gedanken und ihre Umsetzung in den Aktivitäten der Katholischen Jugend Oberösterreich. Auch andere Mitgliedsorganisationen des KLRÖ sehen in der Arbeit für Kinder und Jugendliche ihre zentrale Aufgabe bzw. ein Aufgabengebiet. Die Ergebnisse der Gesprächsgruppen werden zusammen gefasst und den Mitgliedsorganisationen zur Verfügung gestellt.

Vortrag vom 27.8.10 von Weihbischof DI Mag. Stephan Turnovszky zum Thema: "Welche christlichen Werte bieten wir Kindern und Jugendlichen an?" vortrag-weihbischof-turnovszky

Vortrag von MMag. Veronica-Maria Schwed zum Thema: "Begegnungen mit dem Glauben in der Familie" vortrag-mmagschwed

Vortrag von Pfarrer Mag. Gerald Gump zum Thema "Hineinwachsen in die Pfarre: vortrag-pfarrer-gump