Aktuelles

Kriterienkatalog für die Kandidatenfindung für Bischofsernennungen

Nach Vorarbeit einer Arbeitsgruppe hat der Vorstand des KLRÖ Kriterien zusammengestellt, die seiner Meinung nach bei der Kandidatenfindung für zukünftige Bischofsernennungen in Österreich berücksichtigt werden sollten. Dieser Katalog wurde dem Apostolischen Nuntius und allen österreichischen Bischöfen mit der Bitte um Berücksichtigung übermittelt.

Kriterien für die Vorschläge von Kandidaten für Bischofsernennungen

- fundierte Spiritualität

- gesundes und selbstständiges Urteil

- Verantwortungsbewusstsein und Demut

- ausgleichende Persönlichkeit

- emotionale Stärke und Belastbarkeit

- Kompetenz und entsprechende Fortbildung in den theologischen Wissenschaften

- unmittelbare Seelsorgeerfahrung

- Treue zur echten kirchlichen Überlieferung

- Treue gegenüber dem Apostolischen Stuhl und der Hierarchie

- Gestaltungswille zur Erneuerung im Sinne des II. Vatikanischen Konzils und der darauf folgenden päpstlichen Lehraussagen

- Förderung der Ökumene

- soziale Intelligenz mit der Fähigkeit zur Auswahl geeigneter Mitarbeiter/innen

- kooperativer Führungsstil, der Motivation aller Mitarbeiter/innen, Konfliktlösungskompetenz, realistische Zielsetzung und effiziente Kontrolle der Zielerreichung umfasst

- strategische Kompetenz

- altersspezifische und schichtenspezifische Kommunikationsfähigkeit

- Menschenfreundlichkeit, Volksverbundenheit, Brückenbauer

- Aufgeschlossenheit, offener Sinn in Bezug auf die Probleme unserer Zeit, zukunftsorientiertes Denken

- Fähigkeit und Bereitschaft, Verantwortung für die Anliegen der Ortskirche und auch der Gesamtkirche zu übernehmen

- Verständnis für die Situation der Laien und deren Herausforderungen in Familie, Beruf, Gesellschaft und Politik

- Verständnis für die spezifische Stellung der Laien in der Kirche sowie der Bedeutung des organisierten Laienapostolats

Besondere Kriterien, die für die zu besetzende Diözese wünschenswert sind

z.B.:    - Verständnis für die Mentalität der Diözesanangehörigen

- besondere Sprachenkenntnisse 

            - besonderes Verständnis für Integrationsfragen